Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://www.vilsbiburg.de

Energiesparend Autofahren (23.06.2014)

Wer bremst, zahlt drauf: 370 kg CO2, das sind rund 19 Prozent der CO2-Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland, kommen aus dem Verkehrssektor. Vor allem häufiges Bremsen und Schalten kostet beim Autofahren unnötig Energie. Vorausschauend und niedertourig fährt man klimafreundlicher: Ganze 370 kg CO2 lassen sich damit vermeiden. Auf einer Strecke von 10 000 Kilometern kann man rund 160 Liter Benzin und damit rund 240 Euro einsparen.

 

Und so geht's: Am umweltfreundlichsten laufen moderne Motoren mit 1 500 bis 2 500 Umdrehungen pro Minute. Fürs Schalten gilt daher: Ab 30 km/h dritter Gang, ab 40 km/h vierter und ab 50 km/h fünfter Gang. Niedertouriges Fahren schadet dem Motor nicht und spart bis zu 25 Prozent Kraftstoff. Fährt man zu schnell, wird der Widerstand durch den Fahrtwind größer und der Energieverbrauch des Autos steigt. Bei 90 km/h braucht es 15 PS, um die Geschwindigkeit zu halten, bei 190 km/h 120 PS. Auf der Autobahn liegt die ideale Geschwindigkeit bei etwa 110 km/h. Gleichmäßiges Fahren unterstützt den Spareffekt für Umwelt und Geldbeutel.

drucken nach oben