Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://www.vilsbiburg.de

Direktvermarkter-Broschüre: Wer macht mit?

Direktvermarkter-Broschüre: Wer macht mit?
Regionales Projekt im Altlandkreis Vilsbiburg fördert Direktvermarkter.

Auf Initiative von Georg Straßer, Klimaschutzmanger der Stadt Vilsbiburg, wurde das Projekt einer Broschüre mit allen Direktvermarktern im Altlandkreis Vilsbiburg auf den Weg gebracht. In Kooperation mit den Nachbargemeinden Aham, Altfraunhofen, Baierbach, Bodenkirchen, Geisenhausen, Gerzen, Kröning, Neufraunhofen, Schalkham, Velden, Vilsbiburg und Wurmsham wird die Herausgabe in den nächsten Wochen umgesetzt. Die Broschüre wird eine Zusammenstellung der regionalen Betriebe aus Land- und Forstwirtschaft sowie Gartenbau zeigen, die ihre Erzeugnisse ab Hof verkaufen oder auf Märkten in der Region anbieten.

 

Wie Georg Straßer bestätigt: „Der Broschüre liegt mehr als nur der Klimaschutzgedanke zugrunde, die Förderung der regionalen Vermarktung von hochwertigen Lebensmitteln auf kurzen Transportwegen kommt auch der heimischen Wirtschaft und vor allem dem Wohlbefinden des Verbrauchers zu Gute.“ Damit die Broschüre auch bestmögliche Wirkung erzielt, wird sie nach Fertigstellung auf dem Postweg an ca. 16.000 Haushalte im Altlandkreis verteilt. Die Kosten dazu werden anteilsmäßig von den Kommunen übernommen. Bürgermeister Helmut Haider steht dem Projekt sehr aufgeschlossen gegenüber: „Die Regionalvermarktung liegt klar im Trend – der Wochenmarkt in Vilsbiburg ist ein gutes Beispiel dafür. Dass bei der Broschüre alle zwölf Gemeinden an einem Strang ziehen, ist ein sehr positives Signal und motiviert uns, auch in anderen Bereichen diese Zusammenarbeit weiter auszubauen.“

 

Die Einträge sind für die Anbieter kostenfrei. Interessierte Direktvermarkt werden gebeten, sich bis 31. März bei Klimaschutzmanager Georg Straßer im Rathaus Vilsbiburg (Tel. 08741 305-444, E-Mail klimaschutz@vilsbiburg.de) oder in den Rathäusern der jeweiligen Gemeinden zu melden. Ein Informationsblatt mit den Kriterien zur Aufnahme und mit der Abfrage der erforderlichen Angaben (Anschrift, Angebot usw.) wird Interessenten zugeschickt und erleichtert infolge den Austausch der Daten. Die Abwicklung und Herausgabe übernimmt die in Vilsbiburg ansässige Medienagentur motivmedia.

 

Kriterien für die Aufnahme in die Direktvermarkter-Broschüre:

 

  • Erzeugung aus Land- und Forstwirtschaft und Gartenbau
  • Ländliche Verarbeitung und Vermarktung von Erzeugnissen aus der Region südlicher Landkreis Landshut
  • Vermarktung ab Hof oder im (gemeinsamen) Hofladen, auf Wochenmärkten oder in Lebensmittelgeschäften der Region (z.B. im Regionalregal usw.) - als eine Art Regionalregal, mit einfacher Rückverfolgbarkeit der Erzeuger
  • Übernachtungsangebote oder sonstige Dienstleistungen werden nur aufgeführt, wenn sie in Zusammenhang mit einer oben genannten Erzeugung stehen. 

drucken nach oben