Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://www.vilsbiburg.de

Aktuelle Bekanntmachungen

Text, Fotos: Vilsbiburger Zeitung, 05.07.2017.

Das neue Ferienprogramm wurde vorgestellt – Am Samstag ist Anmeldebeginn

Bei der Vorstellung des Ferienprogramms 2017 (von rechts): Kinder- und Jugend- Sachgebietsleiterin Andrea Soller, Jugendpfleger Herbert Dressler...

In den Ferien wird's bestimmt nicht langweilig

Vilsbiburg. In 18 Tagen ist der letzte Schultag, dann beginnen die großen Sommerferien mit Urlaub, Baden, Ausflügen – und dem Ferienprogramm. Ab kommenden Samstag, 9 Uhr, kann man sich für die einzelnen Veranstaltungen im Rathaus anmelden. Bei der Vorstellung des neuen Programms bei Bürgermeister Helmut Haider erläuterten dessen Macher, welche Angebote in diesem Jahr neu sind. Die Broschüre liegt seit einiger Zeit im Rathaus und in den Vilsbiburger Geschäften aus.

 

In neuen Programmheft findet man auf 20 Seiten ein abwechslungsreiches Angebot mit 56 Einzelveranstaltungen, bei dem für alle Altersstufen vom kleinen Kind bis zum Teenager etwas dabei ist: Sportliches, Handwerkliches, Kreatives, Künstlerisches und sogar Abenteuerliches. So will Jugendpfleger Herbert Dressler mit jungen Leuten auf dem Balkspitz ein Boot bauen, mit dem alle Beteiligten am Ende auf der Vils paddeln können. Eine Schreinerei unterstützt das Projekt fachlich. Auch das Angebot „Steinzeit live" ist ein Abenteuer auf dem Balkspitz.

 

Das Ferienprogramm startet sportlich: Schon am ersten Ferienmontag trainiert Rudi Richter in zwei Altersgruppen Flossenschwimmen und den Delfinstil. Die Ballett- und Schauspielschule ist mit Schnupperkursen im Ballett, mit Hip-Hop-Moves und einem Artistik- Dance-Kurs am Ferienprogramm beteiligt. Ein Golfkurs, je ein Schnupperkurs im Kartfahren, im Stockschießen und mit Zumba sind ebenfalls im Programm enthalten.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Buttern – wie hier im Museum Massing – gibt es im Ferienprogramm der Stadt heuer nicht, aber die Ferienkinder können Kräuter sammeln und...In diesem Zusammenhang sprach Bürgermeister Helmut Haider allen Beteiligten seinen Dank aus, dass sie sich aktiv ins Ferienprogramm einbringen. Dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, machte Ludwig Parsdorfer deutlich, der stellvertretend für alle Vereine zum Pressetermin eingeladen wurde: Der Kreisfischereiverein ist seit mehr als 15 Jahren regelmäßig im Ferienprogramm dabei. Das Schnupperangeln sei sehr begehrt, aber mehr als 20 Teilnehmer an zwei Terminen könne der Verein nicht stemmen: „Wir brauchen pro Kind einen erwachsenen Fischer, und das ist in der Urlaubszeit nicht ganz einfach zu organisieren."

 

Pro Jahr kommen zwei bis drei Kinder schließlich fest zum Verein: „Dazu brauchen sie natürlich Ausdauer; sie müssen die Fischerprüfung bestehen und sich auch bei den Eltern durchsetzen", sagte Parsdorfer. Außerdem dauere es Monate, bis der erste Fang im Kescher zappelt.

 

Ebenfalls Vereinsaktivitäten sind ein Besuch in der Allianz-Arena mit den „Bayern-Bazis", die bislang nur zehn Kinder in ihren Reihen haben, das professionelle Fußball-Camp beim TSV Haarbach (Teilnahmegebühr inklusive Adidas-Ausrüstung und Verpflegung 184 Euro) oder der Schnupperkurs für Modellflieger. Auch die Feuerwehr organisiert in diesem Jahr wieder einen Ferienprogrammtag.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Mehrere Angebote des aktuellen Ferienprogramms bieten Abenteuer in der Natur – unter anderem eine Schlauchbootfahrt mit der Feuerwehr.Das vom Jugendzentrum organisierte Angebot richtet sich mehr an Jugendliche: Das spannende Geo- Caching ist bereits zum zweiten Mal im Programm, ebenso das Anfertigen einer Foto-Story. Hinzu kommt in diesem Jahr noch ein einwöchiger Film-Workshop mit einer Medienpädagogin des Bezirksjugendrings. Passend dazu gibt es im Kino VIPVorstellungen, bei denen man auch einen Blick hinter die Kulissen des Kinobetriebs werfen kann. Auch die Sparkasse öffnet an zwei Tagen ihre Tresortüren für die Ferienkinder, während die VR-Bank eine Ausflugsfahrt in den Skylinepark anbietet.

 

Speziell für Mädchen gibt einen Schminkkurs, ein Meerjungfrauen- Foto-Shooting und vermutlich auch das Parfüm-Mischen in der Apotheke. Nur für Jungs gedacht ist ein Tag mit den Ministranten der Bergkirche.

 

Beliebt sind immer wieder Aktivitäten mit Tieren. Ein Nachmittag auf einem normalen Bauernhof, einer auf einem Alpaka-Erlebnishof, das Angebot „Mensch und Hund – ein gutes Team", der Ausflug ins „Wunderland der Bienen", ein Familien- Nachmittag mit Kaninchen oder eine Bachsafari werden in diesem Bereich angeboten. „Das Ferienprogramm ist ja für beide Seiten – Kinder und Vereine – eine gute Gelegenheit, sich einmal unverbindlich kennenzulernen", sagte Sachgebietsleiterin Andrea Soller. Gefällt den Kindern das Angebot, können sie jederzeit wiederkommen. „Wenn nicht, dann müssen sie sich niemandem erklären."

 

Info

Anmeldebeginn für die Veranstaltungen im Ferienprogramm ist am Samstag von 9 bis 11 Uhr im Rathaus. Die Anmeldung muss persönlich erfolgen, Eltern können nur die eigenen Kinder anmelden. Ab Montag, 10. Juli, kann man sich während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Zimmer 2.28 im zweiten Stock anmelden.

 

Bild links oben

Bei der Vorstellung des Ferienprogramms 2017 (von rechts): Kinder- und Jugend- Sachgebietsleiterin Andrea Soller, Jugendpfleger Herbert Dressler, Bürgermeister Helmut Haider, Claudia Kerschagl, die das Programm zusammengestellt hat, sowie Ludwig Parsdorfer vom Kreisfischereiverein.

 

Bild rechts

Buttern – wie hier im Museum Massing – gibt es im Ferienprogramm der Stadt heuer nicht, aber die Ferienkinder können Kräuter sammeln und daraus Kräuterbutter machen.

 

Bild links unten

Mehrere Angebote des aktuellen Ferienprogramms bieten Abenteuer in der Natur – unter anderem eine Schlauchbootfahrt mit der Feuerwehr.

drucken nach oben