Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://www.vilsbiburg.de

Text: Vilsbiburger Zeitung, 13.09.2008 (Bernhard Beez), Fotos: Wilhelm Grässle

Stadtplatzsanierung - Offizielle Eröffnung des Stadtplatzes

Stadtplatzeinweihung am 12.09.2008 - Blick vom Stadtturm

Nach nur sechs Monaten Bauzeit wurde der Stadtplatz offiziell eröffnet

"Haben ein Jahrhundertbauwerk geschaffen"

Bürgermeister Haider: "Steigerung der Lebensqualität" - Heute großes Programm

Noch vor der offiziellen Eröffnung des neuen Stadtplatzes ist es zum ersten Unfall gekommen. Glücklicherweise handelte es sich dabei jedoch nur um einen etwas übereifrigen Bobby-Car-Piloten, der bereits fleißig für das später stattfindende große Rennen trainierte. Schnell hatte sich der kleine Rennfahrer wieder aufgerappelt und die Zeremonie konnte wie geplant beginnen. Bürgermeister Helmut Haider war die Freude über diesen großen Tag für "Vilsbiburgs gute Stube" anzumerken: "Mit unserem neuen Stadtplatz haben wir ein Jahrhundertbauwerk geschaffen, auf das wir alle sehr stolz sein können."

Grossansicht in neuem Fenster: Stadtplatzeinweihung am 12.09.2008 - Ansprache von Bürgermeister Helmut HaiderDass der fertig gestellte Stadtplatz in der Tat von der Bevölkerung auf Anhieb sehr gut angenommen wurde, war gestern klar ersichtlich. Hunderte Vilsbiburger Bürger waren in die Innenstadt gekommen, und nicht wenige hatten ihre eigene Kamera dabei, um diesen denkwürdigen Augenblick festzuhalten. Und immer wieder wurde die Rede von Helmut Haider durch freundlichen Beifall unterbrochen. So zum Beispiel, als das Stadtoberhaupt die Leistungen der verantwortlichen Baufirma hervorhob: "Im März haben wir mit den Arbeiten begonnen, nach nur sechs Monaten konnten sie, sechs Wochen früher als geplant, abgeschlossen werden. Das ist wirklich rekordverdächtig."

Haider blickte ausführlich noch einmal auf die lange Entstehungsgeschichte der Vilsbiburger Innenstadtsanierung zurück. Viele Varianten zur Gestaltung und unzählige Details zur Ausstattung des Stadtplatzes seien im Laufe der Jahre heiß diskutiert worden. Im Jahre 2000 habe man das Thema dann im Stadtrat sowie in einer Anliegerversammlung behandelt und noch einmal zahlreiche Anregungen erhalten. Gleichwohl geriet der Prozess immer wieder ins Stocken: "Der Bau der neuen Vilsbrücke, die Hochwasserfreilegung, die Untere Stadt und nicht zuletzt Probleme mit der Städtebauförderung - alles hing ja mit allem zusammen, und das führte immer wieder zu Verzögerungen."

Grossansicht in neuem Fenster: Stadtplatzeinweihung am 12.09.2008 - SegnungNun aber habe man einen Raum für alle Bürger geschaffen, in dem verschiedenste Aktivitäten möglich seien: "Dieser neue Stadtplatz ist nicht nur eine optische Verbesserung, sondern dient auch der Steigerung der Lebensqualität aller Vilsbiburger. Unser Image wird damit wesentlich aufgewertet", zeigte sich Haider überzeugt. Damit seien nun die Voraussetzungen für ein pulsierendes Geschäftsleben im Vilsbiburger Stadtkern geschaffen worden.

Gleichwohl müsse klar sein, dass auch die Fertigstellung des Stadtplatzes nur ein Zwischenschritt auf dem Wege zu einem modernen Stadtbild sein könne. "Es stehen noch Dinge an wie die Hochwassermauer oder die Brücke zum Balkspitz", blickte Haider schon einmal ein wenig voraus. Doch ansonsten wollte sich der Bürgermeister an diesem freudigen Tag lieber mit der Gegenwart beschäftigen. Und so fand er sehr freundliche Worte für seine Stadtratskollegen, die Baufirma sowie den Förder- und Werbeverein: "Wir haben alle an einem Strang gezogen - und das hat sich letztlich voll ausgezahlt."

Nach dem geistlichen Segen durch Stadtpfarrer Siegfried Heilmer und den evangelischen Pfarrer Michael Lenk sowie der Enthüllung des Trinkwasserbrunnens stand auch gleich der erste richtige Höhepunkt auf dem neuen Stadtplatz an: Rund 100 Kinder brachten mit Bobby-Cars und Rollern so richtig Leben in den Bereich zwischen Stadttor und Vilsbrücke. Als Belohnung gab's für die kleinen Rennfahrer hinterher eine Kugel Eis. Anschließend wurde noch, trotz einsetzenden Regens, munter weitergefeiert zu den Klängen des Musikvereins sowie der Musik der Band "Tumbleweed".

Und auch am heutigen Samstag ist am Stadtplatz jede Menge geboten. Ab zehn Uhr verwandelt sich "Vilsbiburgs gute Stube" in eine mittelalterliche Stadt. Mehrere Gruppen wie die "Custodes Biburgiensis" oder die "Trommler und Pfeiffer" werden die Besucher den ganzen Tag über unterhalten. Am Abend geht es nahtlos weiter mit dem Weinfest des Skiclubs in der Stadthalle. Und am Sonntag ist es tatsächlich soweit: Der Vilsbiburger Stadtplatz kann nach sechs Monaten wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

drucken nach oben