Nahwärme Burger-Feld

 

Nahwärmeversorgung Burger Feld

Luftbild Burger Feld

Wärmeerzeugung:

Die Wärme für unsere Kunden erzeugen wir mit einem Blockheizkraftwerk, zwei Pelletskessel und mit hocheffizienten Vakuum-Röhrenkollektoren von rund 100m ² auf dem Dach der Energiezentrale.

 

Energiezentrale Burger Feld
Energiezentrale Innen

Nahwärmenetz:

Wir verteilen die Wärme von der Energiezentrale zu den einzelnen Kunden über ein verstärkt isoliertes Rohrsystem, um die Wärmeverluste im Netz so gering wie möglich zu halten.

 

Hausübergabestationen:

Die Wärmeübergabe an die Wärmekunden erfolgt jeweils durch unsere Hausübergabestation. Diese besteht unter anderem aus einem 800 Liter Pufferspeicher, der die Leistungsspitzen direkt beim Abnehmer abpuffert und somit das Wärmenetz nicht mehr belastet. Der Querschnitt der Wärmeleitungen kann dadurch kleiner dimensioniert werden, was die Netzverluste weiter reduziert.


Puffermanagement:

Energieeinsparung endet nicht bei der Auslegung der Anlagen, sondern wir setzen diese auch im Betrieb konsequent um und steuern die gesamte Wärmeverteilung über ein eigenes Puffer-managementsystem.

Dabei werden die Wärmekunden eines Stranges zu einer Gruppe zusammengefasst. Sobald ein Haushalt Wärme anfordert, werden alle Pufferspeicher innerhalb dieser Sektion nachgeladen. Nach der „geordneten Ladung“ können ganze Abschnitte der Wärmeleitung bis zur nächsten Wärmeanforderung abkühlen und verursachen hierdurch deutlich weniger Wärmeverluste.  Besteht im gesamten Netz keine Wärmeanforderung, wird die zentrale Netzpumpe ebenfalls abgeschaltet. Dies spart zusätzlich Strom.

Eine gleichmäßige Auslastung unseres Blockheizkraftwerks erreichen wir durch zeitversetztes Laden verschiedener Netzabschnitte und spart Brennstoff.

In Kombination dieser Maßnahmen, kommen wir unserem selbst gesteckten Ziel die CO2-Emissionen bei der Strom- und Wärmeerzeugung dauerhaft zu reduzieren näher.

 

 

 

 

 

drucken nach oben