Baugebiet Grub-Süd

Im Baugebiet Grub Süd sind die Erschließungsarbeiten abgeschlossen. Das Bewerbungsverfahren um ein Grundstück kann somit beginnen, zur Vergabe stehen die Parzellen mit den Nummern 1 bis 8, 10 bis 19 und  20 bis 24. Nachfolgend haben wir Ihnen einige Informationen zum Baugebiet zusammengestellt.

 

Der Grundstückspreis für die Bauparzellen „Am Hölzl“ wurde auf 140 € pro Quadratmeter festgelegt.

Der Grundstückspreis für die Bauparzellen „Am Wiesengrund“ wurde auf 160 € pro Quadratmeter festgelegt.

 

Dazu kommen:

  • Vorausleistungen auf den Erschließungsbeitrag nach dem Baugesetzbuch: 78,39 €/qm
  • Kanalherstellungsbeitrag (unbebautes Grundstück): 0,91 €/qm Grundstücksfläche und 7,09 €/qm Geschoßfläche (1/4 der Grdst.fläche)
  • Wasserrohrnetzkostenbeitrag (unbebautes Grundstück): 1,59 €/qm Grundstücksfläche und 3,56 €/qm Geschoßfläche (1/4 der Grdst.fläche), jeweils zuzügl. MwSt
  • Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand.
  • Glasfaseranschluss:     1.200 € zzgl. MWSt
  • Erdgasanschluss:         2.500 € zzgl. MWSt

Um den Bau von solarthermischen Anlagen in den städtischen Neubaugebieten zu fördern, hat der Stadtrat von Vilsbiburg beschlossen, einen finanziellen Anreiz für die Grundstückskäufer zu gewähren. Falls auf dem zu errichtenden Wohnhaus eine solarthermische Anlage mit einer Größe von mindestens 8 qm installiert wird, gewährt die Stadt Vilsbiburg einen Zuschuss in Höhe von 2.000 €. Die Installation der Anlage muss innerhalb der Frist zur Bauverpflichtung erfolgen und die Inbetriebnahme durch einen zertifizierten Handwerksbetrieb nachgewiesen werden.

 

Der Verkauf der Grundstücke erfolgt nach Zuteilung der Parzellen. Der Grundstückspreis und die Erschließungs- und Herstellungsbeiträge, sowie Anschlusskosten sind vier Wochen nach der Beurkundung des Grundstückskaufs zu entrichten.

 Für die Erschließungsbeiträge wird eine Vereinbarung über die Ablösung von Erschließungsbeiträgen getroffen, demnach ist keine nachträgliche Abrechnung mehr nötig. Bei den Kanalherstellung und Wasserrohrnetzkosten stellt sich das anders dar. Hier entstehen bei Geschoßflächenmehrungen durch die Bebauung ein weiterer Kanalherstellungs- und ein Wasserrohrnetzkostenbeitrag nach den jeweils gültigen Satzungen. Später fallen noch Kosten für den Hausanschluss bei Stromanschluss, Glasfaser und Erdgasanschluss an. An Grunderwerbsnebenkosten (Notariatsgebühren, Grunderwerbsteuer usw.) müssen Sie mit etwa 4,5 % des Kaufpreises rechnen.

 

Alle weiteren Informationen zu den Verkaufsbedingungen entnehmen Sie bitte den beigefügten Vergabekriterien. Die zur Vergabe stehenden Grundstücke können Sie aus dem angefügten Grundstücksplan entnehmen.

 

Im Grundbuch vorgetragen ist eine Duldungspflicht von Lärmemissionen der angrenzenden Gärtnerei, LKW Entladungen außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten können dort vorkommen.

 

Bitte senden Sie den ausgefüllten Bewerbungsbogen bis spätestens Montag, den 22.06.2020 an die Stadt Vilsbiburg, Liegenschaftsverwaltung, Stadtplatz 26, 84137 Vilsbiburg zurück um an der ersten Bewerbungsrunde für das Baugebiet teilzunehmen.

 

Ansprechpartner: Peter Stadlöder Tel. 08741-305-211, E-Mail peter-stadloeder@vilsbiburg.de und Christine Blank, Telefon 08741 305-216, E-Mail blank@vilsbiburg.de.

drucken nach oben