Text, Fotos: Vilsbiburger Zeitung, 02.07.2019.

Ferienprogramm - Anmeldung ausschließlich online ab 06.07.2019 möglich

Bei der Vorstellung des Ferienprogramms 2019: Bürgermeister Helmut Haider, Michaela Wandinger (von links) vom Sachgebiet Kinder und Jugend...

Viel Action im Sommer

Ferienprogramm für den Sommer vorgestellt – Anmeldung ab 6. Juli im Internet

Vilsbiburg. In genau 25 Tagen beginnen die Sommerferien. Damit den Kindern und Jugendlichen nicht langweilig wird, bietet die Stadt Vilsbiburg wieder eine bunte Mischung an. Die Anmeldung für das Ferienprogramm beginnt am Samstag, 6. Juli, und ist ausschließlich über das Internet möglich. Bei der Vorstellung des neuen Ferienprogramms mit Bürgermeister Helmut Haider erläuterte Organisatorin Michaela Wandinger vom Sachgebiet Kinder und Jugend, welche neuen Angebote es gibt.

 

52 verschiedene Veranstaltungen von 35 Anbietern – das ergibt insgesamt 69 Termine im Ferienprogramm in diesem Sommer. Hinzu kommen drei Freizeitangebote, für die man sich nicht anmelden muss: das Stadtbad, die Vilsauen-Entdeckerrallyes und das Naturforscherabzeichen am Rettenbach. Für Kinder und Jugendliche zwischen zwei und 18 Jahren ist somit wieder viel geboten.

 

Der Kaninchenzuchtverein Vilsbiburg ist bereits zum fünften Mal am Ferienprogramm beteiligt. Silvia Schmid war stellvertretend für alle Vereine beim Pressetermin anwesend. Sie erklärte: „Es macht den Züchtern immer Spaß, mit den Kindern zu arbeiten. Jedes Jahr kommen rund 40 Kinder. Manche waren sogar schon drei oder vier Mal dabei, weil es ihnen so gut gefällt.“ Der Kaninchenzuchtverein will Schmid zufolge den Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren näherbringen. „Wir erklären den Kindern, dass die Tiere nicht nur zum Streicheln gedacht sind.“

 

Neue und etablierte VeranstaltungenGrossansicht in neuem Fenster: Der Luftsportverein Vilsbiburg beteiligt sich in diesem Jahr am Ferienprogramm. Bei gutem Wetter erleben die Kinder einen Rundflug über die Stadt.

 

Museumsleiterin Annika Janßen stellte die Veranstaltung „Eine kleine Zeitreise: Holz!“ des Heimatmuseums vor. „Wie beim Museumstag basteln wir kleine Flugzeuge aus Holz, das kam bei den Kindern sehr gut an“, sagte Janßen. „Mir ist es wichtig, dass die Kinder auch außerhalb des Besuchs mit der Schule oder den Eltern ins Heimatmuseum kommen.“ Sie hofft, dass den Kindern das Museum gefällt und sie wiederkommen. „Die Kinder sollen das Museum als Ort kennenlernen, an dem sie etwas ausprobieren dürfen.“

 

Einige neue Veranstaltungen gibt es auch in diesem Jahr wieder. „Es ist schön, dass sich wieder neue Veranstalter und Vereine am Ferienprogramm beteiligen. Den Kindern muss jedes Jahr etwas neues geboten werden, damit ihnen nicht langweilig wird“, betonte Bürgermeister Helmut Haider und sprach allen Beteiligten seinen Dank aus. Er freute sich, dass Michaela Wandinger vom Sachgebiet Kinder und Jugend wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt hat. „Da muss man sich schon dahinter setzen, um jedes Jahr neue Veranstaltungen anbieten zu können“, sagte Haider.

 

Erstmals im Programm dabei sind dieses Jahr die Stadtwerke. Kinder können die Technikzentrale des Wärmenetzes besichtigen. Im vergangenen Jahr lautete der Wunsch der Organisatorin, mehr Sportveranstaltungen anbieten zu können. „Für die beiden Sportveranstaltungen Volleyball und Tennis gab es letztes Jahr kaum Nachfrage“, bedauerte Wandinger. Daher wird dieses Jahr ein Schnuppertraining für Tischtennis angeboten. Neu im Ferienprogramm sind auch ein Schnitzkurs und ein Tag beim Luftsportverein. Auch die neue Silicon Vilstal MINT-Ideenwerkstatt beteiligt sich am Ferienprogramm. Der Ponyhof Wolf bietet Reitkurse unter verschiedenen Mottos an. In der Sankt-Josef-Apotheke können Kinder Seifen gießen und Tee mischen.

 

Das Jugendzentrum Vilsbiburg bietet wieder einige Veranstaltungen an: Floßbau mit anschließender Vilsüberquerung, Bogenschießen, einen Tanzworkshop für Teenager und einen Ausflug nach Salzburg ins Haus der Natur. Außerdem im Programm stehen Näh- und Kochkurse, Ausflüge, Angeln, Abenteuer im Wald, Zauberei und vieles mehr.

 

Anmeldung erfolgt wieder über das Internet

 

Die Anmeldung für das Ferienprogramm findet wieder ausschließlich über das Internet statt. „Es gab nur positive Rückmeldungen, niemand musste sich mehr anstellen, die Bezahlung hat funktioniert“, sagte Wandinger. Nachdem die Online-Anmeldung im vergangenen Jahr so reibungslos geklappt hat, ist das Rathaus am ersten Tag der Anmeldung nicht für Rückfragen zu erreichen. „Letztes Jahr haben nur drei Leute angerufen, die Probleme mit der Internetseite am Handy hatten“, sagte Wandinger. Ab Montag ist das Rathaus wieder regulär besetzt. Manche Veranstaltungen sind schnell ausgebucht. „Es lohnt sich, im Internet nachzusehen. Oft kommen Ersatztermine dazu“, erklärte Wandinger.

 

Im vergangenen Jahr fiel der Stadt jedoch eine Sache negativ bei den Anmeldungen auf: Einige Eltern gaben bei der Anmeldung mit Absicht ein falsches Geburtsdatum ihrer Kinder an, damit diese an Veranstaltungen teilnehmen dürfen. „Bei der Anmeldung sollen richtige Daten angegeben werden. Wir werden verstärkt darauf achten. Die Veranstalter denken sich schon etwas dabei, wenn sie eine gewisse Altersspanne angeben“, sagte Wandinger. „Wenn die Kinder einige Monate nach der Veranstaltung erst Geburtstag haben oder für die Veranstaltung nötige Erfahrung haben, können die Eltern bei mir anrufen, dann versuche ich, das mit den Veranstaltern zu regeln. Bei den meisten ist das kein Problem.“

 

Info

Anmeldebeginn für das Ferienprogramm ist am Samstag, 6. Juli, um 10 Uhr. Die Anmeldung erfolgt wieder ausschließlich unter https:// vilsbiburg.feripro.de/. Jedes Kind aus dem Gemeindegebiet Vilsbiburg kann für drei Veranstaltungen angemeldet werden. Ab Montag, 15. Juli, werden die Begrenzungen aufgehoben. Es können dann auch Kinder, die nicht aus Vilsbiburg kommen, angemeldet werden und weitere Veranstaltungen gebucht werden.

 

Foto links

Bei der Vorstellung des Ferienprogramms 2019: Bürgermeister Helmut Haider, Michaela Wandinger (von links) vom Sachgebiet Kinder und Jugend, Museumsleiterin Annika Janßen und Silvia Schmid vom Kaninchenzuchtverein Vilsbiburg.

Foto rechts

Der Luftsportverein Vilsbiburg beteiligt sich in diesem Jahr am Ferienprogramm. Bei gutem Wetter erleben die Kinder einen Rundflug über die Stadt.

drucken nach oben