Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://https://www.vilsbiburg.de

Direktvermarktung - Neues Regionalportal jetzt für alle nutzbar

Direktvermarktung - Neues Regionalportal jetzt für alle nutzbar

Direktvermarkter von Lebensmitteln sowie Dienstleister vom Land können ihren Betrieb und ihre Erzeugnisse seit kurzem auf einer Internetplattform präsentieren. Nach der Anmeldungszeit kann jetzt auch jeder Bürger auf die Seite zugreifen und dort Produkte sowie Dienstleistungen aus der Region finden. Das Klimaschutzreferat der Stadt Vilsbiburg verlinkt das Portal auf ihrer Homepage und bittet alle Betriebe vor Ort, sich zu registrieren, um die Vermarktung anzukurbeln.

 

„Das neue Internet-Regionalportal www.regionales-bayern.de steht allen bayerischen Direktvermarktern und Dienstleistern vom Land zur Verfügung" teilt Klimaschutzmanager Georg Straßer mit und ruft alle Anbieter der Region auf, sich jetzt dort anzumelden. Nach einer erfolgreichen Testphase in Unterfranken, bei der der Zugang zur neuen Plattform auf Herz und Nieren getestet wurde, können sich seit kurzem bayernweit alle interessierten Anbieter anmelden. „Die positive Resonanz hat uns bestätigt, dass das neue Portal für die Direktvermarkter eine attraktive Möglichkeit ist, ihr Angebot einem größeren Verbraucherkreis bekannt zu machen", sagte Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner dazu. Die rund 30 Teilnehmer in der Pilotregion hatten den Registrierungsablauf auf Praxisnähe und leichte Anwendbarkeit getestet und bei der Optimierung aktiv mitgewirkt. „Wenn nun bayernweit möglichst viele Anbieter diese Chance nutzen und mitmachen, wird die neue Plattform auch zu einem nachhaltigen Erfolg", so der Minister.

 

Mit dem neuen Regionalportal sollen die Verbraucher über die Angebote der Direktvermarkter in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft informiert werden. Immer mehr Verbraucher greifen gezielt zu Produkten aus ihrer Region und wollen wissen, wo und wie sie hergestellt werden. „Wir waren schon länger dabei, eine entsprechende Informationsplattform für unsere regionalen Anbieter zu schaffen und hatten dafür schon viele Daten gesammelt" teilt Klimaschutzmanager Straßer mit und ergänzt: „Als die Bayrische Landesanstalt für Landwirtschaft im Winter angekündigt hat, dieses Bayern weit zu organisieren, sind wir natürlich auf den Zug aufgesprungen und haben auf unserer Homepage www.klimaschutz.vilsbiburg.de einen entsprechenden Link gesetzt." Teilnehmen können nicht nur Direktvermarkter landwirtschaftlicher Produkte, sondern auch Initiativen und Anbieter von Dienstleistungen, wie Seminaren, Führungen oder Veranstaltungen zum Thema Landwirtschaft. Die Anmeldungsunterlagen, weitere Informationen und Ansprechpartner finden sich unter http://www.regionales-bayern.de/, auch Flyer liegen dazu im Foyer im Rathaus aus. Nach der Anmeldungsphase steht die Seite ab 24. Mai nun auch für die Konsumenten in ganz Bayern zur Verfügung, so die Mitteilung der Landesanstalt für Landwirtschaft an die Stadt.

drucken nach oben