Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://https://www.vilsbiburg.de

Auf Klimaanlagen verzichten (16.10.2014)

Zugegeben: Klimaanlagen können an richtig heißen Tagen ein echter Genuss sein. Dem Klima schaden sie jedoch: 165 Kilogramm Kohlendioxid stößt eine Klimaanlage aus, wenn sie an 30 Tagen im Jahr acht Stunden läuft. Klimaanlagen sind wahre Stromfresser. So kann man 60 Euro im Jahr sparen, wenn man sich für Alternativen zur Klimaanlage entscheidet. Das Geld für Erkältungsmittel spart man auch: Durch die großen Temperaturunterschiede zwischen draußen und drinnen verursacht der Betrieb einer Klimaanlage nicht selten Schnupfen. In Ländern wie Deutschland sind die heißen Tage ohnehin so selten, dass Klimaanlagen unnötig sind. Ist es doch einmal der Fall, kann man sich auch anders Abkühlung im Haus verschaffen: Tagsüber Fenster und Jalousien geschlossen halten, so kommt keine warme Luft herein. Nachts die kühlere Luft nutzen: Fenster öffnen, um frische Luft ins Haus zu bekommen. Wer sich sich dennoch eine Klimaanlage anschaffen möchte, sollte darauf achten, dass das Gerät mindestens Effizienzklasse A hat.

drucken nach oben