Aktuelle Bekanntmachungen

Rosi Steinberger zu Besuch im Rathaus der Stadt Vilsbiburg

Rosi Steinberger zu Besuch im Rathaus der Stadt Vilsbiburg

Die Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger hat kürzlich die neue Erste Bürgermeisterin der Stadt Vilsbiburg Sibylle Entwistle im Rathaus besucht. Dabei haben sich die beiden Politikerinnen über unterschiedliche Themen ausgetauscht. Der öffentliche Nahverkehr, die Kinderbetreuung, sowie die Schaffung von Bauland waren dabei auf ihrer Agenda.

 

Die Stadt Vilsbiburg investiert über den Defizitausgleich der Stadtwerke jährlich ca. 35.000,00 € in das Anruf-Sammel-Taxi (AST) und trägt dabei einen wichtigen Beitrag zum ÖPNV in der Region. Rosi Steinberger war es in diesem Zusammenhang wichtig zu erwähnen, dass bei dem Thema Mobilität alle Beteiligten an einem Strang ziehen müssen und der Aufbau eines regionalen Verkehrsverbundes weiter vorangebracht werden muss. Eine regelmäßige Taktung, sowie die Möglichkeiten der Digitalisierung machen den Nahverkehr für alle Bürgerinnen und Bürger noch attraktiver.

 

Die Landtagsabgeordnete zeigte sich vom Angebot der Kinderbetreuung der Stadt Vilsbiburg begeistert. Der weitere Ausbau der Betreuung von Kindern in der Kinderkrippe bis zur Grundschule wird die Stadt Vilsbiburg die nächsten Jahre beschäftigen. Ziel ist es hier, ein strukturiertes und zukunftweisendes Konzept auf die Beine zu stellen, um die Betreuung weiterhin für junge Familien auszubauen. Auch die Schaffung von ausreichend Wohnraum, vom Einfamilienhaus bis zum Geschosswohnungsbau, ist auf der Agenda der Ersten Bürgermeisterin Sibylle Entwistle. Als Zuzugsregion ist die Stadt Vilsbiburg hier laufend gefordert den Bedarf an Baugrundstücken zu decken. Gleichzeitig muss aber versucht werden bereits bestehende Baugebiete mit teils noch sehr großzügigen Grundstücksabmessungen nach zu verdichten.

 

Die Belebung der Innenstadt als identitätsstiftendes Zentrum von Vilsbiburg wurde von Frau Steinberger und Frau Entwistle besprochen. Die Corona-Krise hat nochmals gezeigt, wie sehr der Einzelhandel in allen Innenstädten zu kämpfen hat. Am Schluss des Gesprächs stellten Frau Steinberger und Frau Entwistle nochmals heraus, wie wichtig es ist zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger parteiübergreifend konstruktiv zusammen zu arbeiten.

drucken nach oben