Aktuelle Bekanntmachungen

Mammographie-Screening in Vilsbiburg - Pressemitteilung vom 30. Januar 2023

Start des Mammographie-Screenings in Vilsbiburg verzögert sich

Brustkrebs-Früherkennung ab 5. Februar mit geänderten Öffnungszeiten – keine Untersuchungen am 1. und 2. Februar im Mammo-Mobil – bitte Termin verschieben

 

VILSBIBURG. Das Mammo-Mobil in Vilsbiburg öffnet am Montag, den 5. Februar, verzögert seine Türen. Planmäßig wäre es Ende Januar nach Vilsbiburg gerollt. „Wir bedauern die Verzögerung des mobilen Screenings in Vilsbiburg. Durch Wartungsarbeiten am Gerät verspätet sich der Aufbau. Wir versuchen alle betroffenen Damen zu erreichen und freuen uns, wenn sie der Einladung nachkommen, das Screening an einem anderen Termin wahrzunehmen“, sagt Janina Michalczyk, Teamleiterin beim Mammographie-Screening Niederbayern. Frauen, die eine Einladung zur Untersuchung für Donnerstag, den 1. Februar, oder Freitag, den 2. Februar, erhalten haben, werden gebeten, einen neuen Termin zu vereinbaren.

 

In der ersten Screening-Woche sind die Öffnungszeiten des Mammo-Mobils in Vilsbiburg geändert:

Montag, 5. Februar: Betrieb am Nachmittag
Dienstag, 6. Februar: Betrieb am Nachmittag
Mittwoch, 7. Februar: Betrieb ganztägig
Donnerstag, 8. Februar: geschlossen
Freitag, 9. Februar: geschlossen
 

Ab Montag, den 12. Februar, findet der Betrieb im Mammo-Mobil in Vilsbiburg regulär statt. Die Untersuchungen sind dann jeweils von 7:45 bis 11:30 Uhr und von 12:30 bis 16:30 Uhr. Freitags finden sie von 7:45 bis 13:00 Uhr statt.

Das Mammo-Mobil steht noch bis Donnerstag, den 4. April, auf dem Parkplatz neben der Stadthalle in Vilsbiburg. Alle zwei Jahre rollt die mobile Röntgenstation des Mammographie-Screenings Niederbayern in die Stadt, um Frauen kurze Wege zur Brustkrebs-Früherkennung zur ermöglichen.

 

Individuelle Termine möglich

„Alle Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren aus Vilsbiburg und Umgebung erhalten eine Einladung zum Mammographie-Screening“, erklärt Dr. Michael Schwanzer von der Praxis DIE RADIOLOGEN Deggendorf. Der Arzt ist zusammen mit seiner Kollegin MUDr. Andrea Simkova von RADIO-LOG in Passau für die Umsetzung des Früherkennungsprogramms in Niederbayern verantwortlich. Die Einladung enthält einen Terminvorschlag. Passt dieser nicht, kann man unter der Rufnummer 089 54546 40 200 einen neuen vereinbaren. Das ist die Nummer der Zentralen Stelle in Bayern, die alle Termine des Screenings koordiniert. Sie ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr erreichbar. Mittwochs und freitags sind Terminvereinbarungen von 8 bis 12 und von 13 bis 15 Uhr möglich. Das gilt auch für Frauen, die noch keine Einladung bekommen haben. Alternativ steht das Online-Termin-Management unter www.ZentraleStelle-Bayern.de zur Verfügung, die Zugangsdaten sind auf dem Einladungsbrief vermerkt.

 

Michael Schwanzer rät Frauen, sich vorab zu informieren. Eine Möglichkeit ist die Website für das bundesweite Programm www.mammo-programm.de, Informationen zum Mammographie-Screening Niederbayern gibt es unter www.mammo-screening.org. Beide Webseiten bieten verständlich aufbereitete Texte, Grafiken und Videosequenzen zu Fragen rund um die Brustkrebs-Früherkennung.

 

Janina Michalczyk, Teamleiterin beim Mammographie-Screening Niederbayern, und ihre Kolleginnen erwarten die Frauen im Mammo-Mobil.

Janina Michalczyk, Teamleiterin beim Mammographie-Screening Niederbayern, und ihre Kolleginnen erwarten die Frauen im Mammo-Mobil (Foto: Mammographie-Screening Niederbayern).