25.07.2019

Träger des Kulturpreises 2018 - Bühne links der Bina

Träger des Kulturpreises 2018 - Bühne links der Bina - Urkunde

Kulturpreis 2018 geht an „Bühne links der Bina“

„Theater ist nicht der Stoff, aus dem Träume gemacht sind, aber das Theater ist in der Lage, aus seinem Stoff Träume entstehen zu lassen. Theater verändert nicht politisch diese Welt, aber es rührt den Einzelnen an und fordert zur Umkehr, Besinnung und Sinnlichkeit auf“, brachte Laudator Peter Glotz (Laienspielberater Bezirk Niederbayern) den Reiz des Amateurtheaters in seiner Laudatio auf den Punkt.

 

Bürgermeister Helmut Haider überreichte bei einem Festakt im Veranstaltungssaal der VHS Vilsbiburg den „Kulturpreis 2018“ an die „Bühne links der Bina“ für die langjährig erfolgreiche Aufführung von klassischen Theaterstücken. Ein Theaterprojekt einiger bekannter Kindergarten-Mütter zu einem privaten Sommerfest 1989 legte das Fundament für eine damals ungeahnte Erfolgsgeschichte. Zuerst auf dem Tanzboden bei der Bräu-Fanny in Haarbach, ab 1993 auf dem Vierseithof in Litzelkirchen und seit 2006 im Gasthaus in Leberskirchen hatten die Laienschauspieler aus dem Raum Vilsbiburg alle Bedenken hinweggewirbelt und altes probates Theater zu neuem höchst phantasievoll sprühenden Leben erweckt. „Wie tief sich theaterbegeisterte Menschen aus allen möglichen Professionen und Hintergründen jenseits des Theaters ausloten, was machbar ist, wie sie mutig Grenzen überschreiten und uns damit unterhalten, anregen, auch irritieren,“ beschrieb Laudator Peter Glotz die Faszination des Laientheaters und würdigte die Begeisterung des Ensembles bei der Aufführung von klassischen Theaterstücken.

drucken nach oben